Rain

creo ... gästebuch ... tagebuch ... psychater ... music ... bla! ... ich... ... andere
Tagebuch

Wenn ich Tagebuch führen würde...

Sternzeit 180907/1124 – Logbuch des Captens, nachtrag:
Die vergangenen Tage waren wie nach meinem Eintrag am 14. zu schliessen, höchst stressig. Um so leerer fühle ich mich dieser Tags, nachdem auf einem Schlag sämmtliche Anspannung von mir genommen wurde.
Gut zum einen bin ich erleichtert, zum anderen ein wenig sauer auf mich selbst kombiniert mit schlechtem Gewissen.
Was ist passiert?

Die letzte Woche war der Horror, am Montag 10 sollte unsere Prüfungsarbeit in digitaler Form abgegeben werden, dies habe ich zwar ziemlich falsch alles gemacht, war aber nicht weiter schlimm, da der bearbeitende Dozent was völlig anderes für die Zeugnissvergabe-Präsentation gebastelt hat. Bin auch über die Liedwahl glücklich, ich hatte an ein Lied von ST gedacht jedoch noch 2, 3, andere hinzugefügt.
Während der Woche dann war ich schlicht weg angespannt und habe meine Handouts gebastelt – keine Zeit also.

Samstag 18 Uhr, war schliesslich meine Präsentation, ich war glücklich das einer meiner Lieblingsdozenten unter den Prüfern saß und der mit hilfreichen Fragen zur Hand ging. Zwar habe ich unbeholfen vor mich hergestottert, aber sie wirkten doch alle sehr nett, was glaub ich daran lag das die unsympathische – nicht lächelnde – hälfte nichts sagte, und ich somit auch kein allzuschlechtes Gefühl bekam.
Am Abend danach sind meine Freundin und ich ins Kino gegangen, auf gut glück, sie wollte mich einladen, damit ich ausspannen kann. Nach dem wir feststellten, dass all unsere überlegten Möglichkeiten, entweder nicht mehr liefen, oder noch nicht liefen; gingen wir kurz entschlossen in den Film "Hairspray" – Alter Falter! Ich wusste nicht das es ein Musical ist – Als ich das feststellte, waren alle bedenken ob der Film wohl gut sei verflogen und ich freute mich einfach nur. Musicals im Filmclassischen Sinne wie Grease hinterlassen immer ein so gutes Gefühl und verbreiten es auch während dessen... Naja Hair endet traurig aber ausnahmen bestätigen die Regel, oder?
War auf jeden Fall ein toller Film und wir wollen die OST zu. Mal sehen ob ich die Heute sogar vielleicht noch besorgen kann!
Nach dem Kino rief uns eine aus meinem Semester an und sagte das die Party (auf die ich ohnehin nicht vorhatte zu gehen) sterbenslangweilig sei und ob wir uns mit noch jemanden andern einfach so noch treffen wollen, da sie ja ohnehin bei uns in der nähe wohne.
War sehr lustig, wir hatten die Popcorn (lol) mitgebracht und habens uns auch so super amüsiert, man wird albern wenn man übermüdet. Letztendlich sind wir erst um 4 Uhr da weggekommen und durften dann noch über eine halbe Stunde auf einen ausgefallenen Zug warten, also nicht auf diesen, da dieser ja ausfiel, sondern auf den nächsten.
Endlich zu Hause gings gleich zu Bett und ich träumte einen langen Traum, in dem ich zwischendurch ein Fuchs war und von zwei sehr dummen Menschen gejagt wurde – also keine Gefahr im wesentlichen.

Sonntag wachte ich erst recht spät auf, was aber nicht bedeutete das ich lange geschlafen hatte, vielleicht 1 1/2 Stunden länger als sonnst – diese blöde innere Uhr! Ich spielte etwas Final Fantasy 12 und weckte um halb 1 meine Freundin zum Star Trek gucken. Schade war das die TNG Filme weniger Charme haben als jene mit Kirk, dennoch werd ich nächste Woche Nemesis schaun wolln. Immerhin stirbt da Data <.<
Als die zwei Filme dann letztendlich auch zu Ende waren gingen wir zu meiner Zeugnissvergabe. Ich war unheimlich nevös aber durfte eben beruhigt feststellen das der Dozent der für diese Präsentation zu ständig war nicht das ST Lied auswählte, denn nach reichhaltiger überlegung fand ich es uncool den Leuten etwas vorheulen zu lassen mit schriller Stimme. Er wählte das Pianostück aus Corpse Bride aus, hatte mich überrascht, denn ich wusste gar nicht mehr welches die anderen Lieder waren und noch mehr überraschte es mich wie sehr es doch passte. Überrascht hatte mich auch meine Note, denn dadurch das ich während der Prüfungszeit einen Vollzeitjob hatte, musste meine Arbeit stark drunter leiden, dies soll keine Ausrede sein aber es sollte doch mal erwähnt werden. Mein größter Konkurent bekamm die beste Note + Auszeichnung, aber dazu ein ander mal – falsche Rubrik.

Endlich kann ich nun aber wieder entspannt an andere Dinge denken, und umso mehr um einen vernünftigen Berufseinstieg, in dem Sinne:
Ende,
creo
18.9.07 11:42


Wenn ich Tagebuch führen würde...

Grr. Ich bin bis Mittwoch, Heute, natürlich nicht fertig geworden. Nun werde ich in Ungnade fallen müssen, da ich mich wohl vor dem Betriebsausflug drücken muss, oder zumindenst eher gehen werde. Es wäre mir aber lieber sofort zu gehen.
Ich bin sau Müde und hoffe ich werde Heute Abend wenigstens soweit fertig das ich Morgen die Sorgen los bin. Zeitlich gesehen sollte ich das hinkriegen.
Ende,
creo
5.9.07 14:55


Wenn ich Tagebuch führen würde...

Ich glaube ich verdumme.

Heute ist die Zwischenprüfungsaufgabe meiner Freundin rausgekommen, keines der zwei Alternativen sehen sonderlich Appetit aus um sie auszuarbeiten. Mr würden zwar schon zwei drei Sachen im Kopf herum schwirren, allerdings, würde weder ich noch ein anderer diese ernst nehmen.
Ich bin gestern gut ein Stück weiter gekommen bei meiner Aufgabe, wenn ich das Wochenende mit Pizza und Cola durchpower, müsste ich bis Mittwoch so gut wie fertig sein, und das will ich auch. Diese Prüfung raubt mir sonnst noch den letzten Nerv, ich halte mich ohnehin als absolut unfähig zu irgendwas dank der. Aber ich kann es schaffen – Dissoziative Identitätsstörung olé!

Nächste Woche werd ich 1 1/2 Tage freibekommen von der Arbeit, da ich noch Ausbildungstechnische Termine wahrzunehmen habe. Und die Woche darauf ist schon die Prüfung, und wenn ich diese bestehen sollte heisst es Bewerbungen schreiben bis mir die Hände rauchen – Hallelulja!

So weiter im Text,
ende,
creo?
30.8.07 14:59


Wenn ich Tagebuch führen würde...

Guten Dienstag!
Ich beginne mit einigen Nachträgen. Freitag Abend war R. so schlau nicht auf die Ansagen im Zug zu achten, so dass er nach der halben Strecke wieder zurück fuhr. Nach dem ich ihn aber nach seiner vermuteten Ankunftszeit oft genug via Handy nervte wo er stecke, ist er spontan in den Zug auf der anderen Seite des Gleises gesprungen und 2 Stunden verspätet hier endlich am Hauptbahnhof eingetroffen.
Meine Freundin hatte derweil aufgeräumt und das Gästebett vorbereitet. Mich bangte zwar das sie sich nicht mit ihm verstehen würde, doch in den ersten 5 Minuten stellte sich das Gegenteilige unter Beweiß – entspannend.
Wir haben am Abend dann einen Film geschaut den er mitgebracht hatte, der auch verdammt witzig war, merkwürdig, aber witzig.
Samstag haben wir Rush Hour 3 geguckt im Kino, wir fanden ihn alleman gut und besonders die Out-takes haben den Abend amüsant abgerundet.
Sonntag habe ich dann gefeiert, es sind tatsächlich alle gekommen. Und am Abend haben alle mindestens 2 Lieder Singstar mit gesungen; nach dem das Eis gebrochen war und so ziemlich jeder etwas Schamgefühl abwerfen konnte. Das Essen hatte auch allen zugesagt und jeder ging ziemlich satt nach Hause. Was so gegen 23 Uhr die Letzten taten.
Unter den Geschenken befand sich eine tolle Mütze und Final Fantasy XII, welches mir bereits nach den ersten 30 Minuten mehr zusagte als Final Fantasy X

Soviel dazu. Heute fühl ich mich nicht sowohl, darum:
Ende,
creo
28.8.07 14:28


Wenn ich Tagebuch führen würde...

Heute bin ich äusserst unmotiviert zu allem. Beziehungsweise zu allem was ich tuen sollte, stattdessen vernüge ich mich mit Dingen die ich nun mal schlichtweg als Zeitraubend beschimpfe, Dingen die ich nicht tuen sollte.
Sprich ich surfe sinnlos durchs www. und krickel auf dem Stück Papier vor mir lustlos herum. Zumindenst der Tag scheint schnell zu vergehen, was ich in dem Fall gar nicht als so toll empfinden sollte, aber manche Tage sollten einfach schnell vorüber gehen, vor allem wenn man noch viel weniger als sonnst geschlafen hat.
Gestern hat mich die Bahn geärgert weswegen ich den Rest der Strecke gelaufen bin

Heute hole ich R. vom Bahnhof ab, wir wolln uns Rush Hour 3 reinziehen, aber ich weiss noch nicht ob Heute oder Morgen. Zeitlich gesehen ist dieses Vorhaben, nein das gesammte Wochenende, der sichere Tod für mich, aber im Notfall muss R. das verstehen. Meine Freundin wird wohl auch kaum Zeit haben für ihn, da sie noch im totalen Stress wegen ihrer anstehenden Zwischenprüfung steht, auch sehr zum Leidwesen meiner Person.
Es werden an meinem Geburtstag gut 12 Leute insgesammt sein, wenn ich richtig gerechnet habe. Letztes Jahr waren es glaubich nur 8. Geplant waren 10 Leute, allerdings bringen zwei dieser 10 jeweils einen weiteren mit. Wir werden dann wohl etwas Singstar spielen und wenn es sein muss Guitar Hero, während wir leckeres Okonomiyaki, made by my GF essen werden. Sofern sie sich an das Rezept erinnert.
Ende,
Creo
24.8.07 15:28


Wenn ich Tagebuch führen würde...

Das Wochenende war schon wieder völlig ausgebucht, da wird mir, wenn ich so an das nächste Wochenende denke und gleichzeitig an die viele Arbeit die ich noch vormir habe, doch etwas schlecht.
Am Freitag Abend waren wir auf einer kleinen Nachgeburtstagsfeier im Einhorn, wo ich in einem Redeschwall irgendeinen Rollenspieler zugelabert habet, um es mal so zu sagen. Da dieser es so geschehen lassen hat, war dies aber auch nicht weiter schlimm.
Samstag waren wir auf einem Geburtstag eingeladen. Ja, der Winter muss kalt und einsam gewesen sein, und danach nicht mehr. Soviele Geburtstage im August, ich weiss jetz gar nicht wie sinnvoll das ist wenn man einem Vergleich zur Steinzeit zieht, mich würde da doch die beste Wurfzeit des Menschens interessieren.
Der Geburtstag war mitten in der Nacht also begann um 21 Uhr und sollte irgendwann am nächsten Tag enden. Das heisst wir haben den ganzen Tag Tagsüber mit anderen Dingen verbracht, wie Geburtstagsgeschenk kaufen, ja wir sind schnell! Und zu einem Treffen zu gehen, wo meine Freundin jemanden traff den man da nicht hätte erwartet. Zum Geburtstag sind wir viel zu spät angekommen gut 2 1/2 Stunden zu spät, ähäm. Und auch verblieben wir dort nicht lange, nach dem ich gegen halb 1 eingeschlafen war, und dem zuzufügen bei voller Lautstärke einer vermeintlichen Metal-party, dessen mein persönlicher Höhepunkt Warriors of the World war, dieser Song macht doch nur noch Stimmung – löl.
Eh nun ja gegen halb 1 war ich im Arm meiner Freundin eingeschlafen und als J. der Freund von S., welche Geburtstag hatte, in einen Schlaf-Gästezimmer führen wollte, erwägten wir doch lieber nach Hause zu gehen.
Während der fahrt schlief ich dann bei jeder Gelegenheit, in der S-Bahn, in der U-Bahn und zu Fuss. Wobei ich mich bei der letzten Strecke wach halten musste, weil meiner Freundin die Strecke Nachts und mehr oder weniger mit einer nicht ernst zunehmenden Begleitung – diese, weil schlafend – Angst hatte.

Sonntag haben wir hauptsächlich mit schlafen verbracht. Ich wollte Abends Kingdom Hearts spielen, aber das Spiel begann mich zu nerven, weswegen ich FF 10 anfing, aber das Spiel hat mich gar nicht erst wirklich spielen lassen.

Nun ja und nun ist wieder Montag und ich muss arbeiten, arbeiten, arbeiten,
Ende,
creo
20.8.07 15:47


Wenn ich Tagebuch führen würde...

Gestern war für ansich ein ganz netter und entspannter Tag. Wir waren noch lange in den Abend hinein unterwegs und es war schön. Leider konnte ich abends nicht mehr mit einem Kumpel telefonieren. Tat mir sehr Leid, weil ich eigentlich von ausging mit ihm telefonieren zu können und er eben so.
Dann waren wir eben gestern noch in diesem Laden und hatten die Barrockmasken gekauft und später die rosane – die andere ist grün – überreicht. Worüber sich die beschenkte sehr freute und zum dank sich vor dem Gemüse putzen drückte um mit uns über nen Stünd'chen Pläusch'chen zu halten
Bin doch sehr überrascht wie mir das fehlt Leute um mich zu haben mit denen ich über alles mögliche Reden kann, auch wenn ich mittlerweile soweit bin, dass wenn ich in eine Situation komme mich aussprechen zu können, ich nicht weiss was ich sagen oder erzählen könnte.

Die Nacht selber habe ich nicht so gut geschlafen und fühlen tu ich mich heute auch nicht wirklich wohl. Gut das wir heute nicht wirklich was vor haben, so kann ich dann heute Abend hoffentlich zeitig zu Bett.
Die Zeit scheint heute wieder kaum zu vergehen und meine Cola ist dennoch seit langem alle. Meine Stimmung ist wie mein Wohlempfinden doch sehr gedrückt heute Morgen, ich hoffe aber das es sich noch ändert im Laufe des Tages.
Meine Freundin und ich haben gestern den Plan entwickelt wie wir es Problemfrei schaffen, dass sie mit mir Weihnachten bei meiner Familie verbringen kann, ohne das ihre Mutter beleidigt ist. Wir werden sie zu dem Musical einladen welches sie seit langem gerne mal sehen möchte! König der Löwen, in Hamburg! Nun muss ich mich nur noch umschauen in welcher Preisklasse ich mich mit dieser Aktion bewege. Soll ja auch nichts billiges sein, denn es soll ja gleichzeitig ein Einschleimversuch meinerseits werden, sie hat zwar nichts gegen mich, aber etwas Vorsorge hat noch nie geschadet. Ok 39-153 EUR, mal sehen was drinn ist.

Ende,
creo
14.8.07 11:53


 [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de